Angst: Die Metzger in Zürich

Kurzfilm Metzgerei Angst AG

1942 Während dem 2. Weltkrieg beginnt Heiri Angst als selbständiger Metzger zu arbeiten
1946 Heiri und Mädi Angst eröffnen an der Lehenstrasse in Zürich eine Metzgerei
1948 Umzug der Metzgerei an die Rosengartenstrasse
1950 Erste Engros-Lieferungen an Hotels und Restaurants in der Stadt Zürich
1956 Heiri Angst wird Olympiasieger im Vierer-Bob
1970 Heiri, jun. und Urs Angst übernehmen als Vertreter der 2. Generation die Führung des Unternehmens
1972 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft - Diese befindet sich auch heute noch zu 100% im Besitz der Familie
1987 Der Bezug der umgebauten Räumlichkeiten innerhalb des Schlachthofes der Stadt ermöglicht eine Konzentration der gesamten Produktion an einem Ort
1992 Uneinigkeit über die künftige Ausrichtung des Unternehmens veranlasst Urs Angst zum Austritt aus der Metzgerei Angst; er gründet in Rumänien ein eigenes Fleisch-Unternehmen [www.angst.ro]
1993 Heiri, jun. Angst verliert bei einem tragischen Autounfall sein Leben
1994 Urs Angst kehrt als Unternehmensleiter in die Firma zurück
2013 Urs Angst und sein Halbbruder Andreas Grundlehner leiten die Firma
Heute Täglich werden mehr als 600 Gastronomiebetriebe, Metzgereien und Detaillisten im Grossraum Zürich beliefert

Das Sortiment erstreckt sich von Frischfleisch sämtlicher gängiger Arten in allen Konfektionierungsstufen bis zu Tiefkühl-Positionen von Fleisch, Fisch und Geflügel, über 100 Sorten von Wurstwaren und zusätzlich einer breiten Palette an Convenience-Artikeln und Fertig-Menus

Ein aktives Catering-Team organisiert Fest- und Temporär-Verpflegungen von 100 bis zu 10'000 Personen

(Zürich, im Oktober 2013)